Virsh disk handling

Wenn die qemu/kvm-Platten vollaufen, kann man relativ einfach eine neue Platte erzeugen und mounten. Das ist in vielen Fällen weniger kritisch, als existierende Diskimages, Partitionen und Dateisysteme zu vergrößern.

  • Neue Platte erzeugen

Eine neues Diskimage (im qcow2-Format, siehe Diskussion zu den Unterschieden der beiden Formate, qcow2 ist angeblich langsamer, bietet aber Snapshots) kann man folgendrmaßen erstellen:

[0]next:{1026}~% export format="qcow2"
[0]next:{1026}~% export your_vm_name="somename"
[0]next:{1026}~% qemu-img create -f $format $your_vm_name-128G.qcow2 128G

Für Images im Raw-Format einfach die erste Zeile so umschreiben:

[0]next:{1026}~% export format="raw"
  • Diskimage an VM anhängen
[0]next:{1026}~% virsh attach-disk $your_vm_name $your_vm_name-128G.qcow2 vdb --current